Die Klimaanlage stinkt – Was tun?

Veröffentlicht: | Aktualisiert:
Lesedauer: ca. 3 Minuten
Klimaanlage stinkt - jetzt ist schnelles Handeln gefragt | Bild: © Vadymvdrobot (Vadym Drobot)/Depositphotos.com

Draußen strahlt die Sonne vom Himmel und das Thermometer zeigt Temperaturen jenseits der 30 Grad an. Besitzer einer Klimaanlage freuen sich an heißen Sommertagen darauf, ihre Wohnräume angenehm kühl zu halten. Die Freude über die Abkühlung kann jedoch von unangenehmen Gerüchen getrübt werden. Erfahren Sie, warum eine Klimaanlage zu stinken beginnt und was Sie tun können, um den muffigen Geruch schnellsten wieder loszuwerden!

Warum stinken Klimaanlagen?

Die Ursache für eine stinkende Klimaanlage sind Pilze, Bakterien und weitere Keime, die sich im Inneren des Gerätes bilden. Bei der Kühlung wird der Luft Feuchtigkeit entzogen. Diese
Feuchtigkeit sammelt sich teilweise im Inneren der Anlage und bietet den perfekten, feuchten Nährboden für Pilze & Co. Je nach Art des Befalls, riecht es plötzlich nach faulen Eiern, sauerer Milch oder Fisch. Die Ausbreitung von Keimen ist vor allem dann ungestört möglich, wenn das Gerät längere Zeit nicht in Betrieb ist. Wird nach dem Winter die Klimaanlage zum ersten Mal wieder in Benutzung genommen, steigt der schlechte Geruch sofort in die Nase.

Der Befall einer Klimaanlage mit Pilzen und Keimen ist übrigens nicht nur ein kosmetisches Problem für den Geruchssinn. Pilzsporen, welche durch die Luftschlitze im Raum verteilt werden, können
sich negativ auf Ihre Gesundheit auswirken, zu Atemproblemen führen oder Allergien auslösen. Umso wichtiger also, rasch zu handeln und Ihr Klimagerät wieder auf Vordermann zu bringen.

Klimaanlage desinfizieren: So geht’s!

Um dem Gestank aus der Klimaanlage ein Ende zu machen, ist das Desinfizieren mittels spezieller Reinigungssprays notwendig. Beachten Sie beim Kauf unbedingt das Gerät, für welches der jeweilige Spray entwickelt wurde. Die Produkte für mobile Klimageräte und fest eingebaute Multisplit-Anlagen unterscheiden sich von jenen für die Klimaanlage im Auto.

  1. Bevor es mit dem Desinfizieren losgeht, legen Sie ein Handtuch oder Zeitungspapier unter Ihre Klimaanlage, da es zu tropfender Flüssigkeit kommen kann. Entfernen Sie dann die Staub- und Pollenfilter Ihres Klimagerätes. Die Anleitung für das jeweilige Gerät finden Sie in der Bedienungsanleitung.
  2. Reinigen Sie die Filter mit gewöhnlichem Wasser aus der Leitung und legen Sie die Filter zum Trocknen auf.
  3. Mit einem Tuch oder dem Handstaubsauger werden Staub und sonstige lose Verschmutzungen aus dem Gerät entfernt.
  4. Sprühen Sie nun gleichmäßig und gründlich den Reinigungsspray oder Reinigungsschaum in den Schlauch und den Kondensator im Inneren des Gerätes.
  5. Lassen Sie das Produkt rund 20 Minuten einwirken. Öffnen Sie dabei alle Fenster des Raumes, in dem sich das Klimagerät befindet.
  6. Der Spray oder Schaum muss nicht abgewaschen oder abgewischt werden. Setzen Sie die getrockneten Filter – oder Ersatzfilter – wieder in das Gerät ein, schließen Sie das Gehäuse und schalten Sie
    die Klimaanlage auf voller Leistung ein. Sie reinigt sich durch den Luftstrom selbst und ist nun
    vollständig desinfiziert. Der ursprüngliche, unangenehme Geruch sollte nach wenigen Minuten vollständig verschwunden sein.

Nie mehr schlechter Geruch: Die regelmäßige Pflege der Klimaanlage

Wer seine Klimaanlage regelmäßig säubert und pflegt, kann dem typischen Gestank vorbeugen und lässt Keimen und Pilzen schon vorab keine Chance. Ein grundlegendes Element der Pflege von Klimageräten aller Art ist die Reinigung der Luftfilter. Läuft das Gerät im Sommer nahezu
permanent, sollte der Filter sogar einmal pro Woche gewaschen werden. Wasser und eventuell milde

Seide reichen dafür vollkommen aus. Achten Sie darauf, dass der Filter vor dem Einsetzen vollständig getrocknet ist. Auf der Terrasse im Sonnenlicht geht das am schnellsten. Wischen Sie zudem beim Öffnen der Klimaanlage eventuelles Kondenswasser mit einem Tuch ab.

Einmal im Jahr, spätestens aber alle zwei Jahre, sollte eine Klimaanlage vom Profi gewartet werden. Der ideale Zeitpunkt dafür ist der Frühling, noch bevor heiße Temperaturen erwartet werden. So können etwaige Mängel genau rechtzeitig behoben werden. Der Techniker prüft Dichtungen und Funktionen, füllt das Kühlmittel nach und tauscht in die Jahre gekommene Teile aus. Bei einem professionellen Klimaanlagen-Service ist in der Regel auch eine gewissenhafte Reinigung und Desinfektion im Preis enthalten. Der erfahrene Techniker erwischt dabei Stellen, die Sie als Laie eventuell nicht erreichen. Eine optimal eingestellte Klimaanlage verbraucht weniger Strom, kühlt effizienter und ist langlebiger. Auch deshalb lohnt sich die Investition in eine jährliche Wartung.

Klimaanlage im Auto: Was tun gegen den unangenehmen Geruch?

Nicht jeder hat eine Klimaanlage im Haus oder der Wohnung. Im Auto jedoch gehört der Kältespende mittlerweile längst zum Standard und macht die Fahrt in die Arbeit im Hochsommer garantiert frei
von Schweiß. Doch auch im Auto kommt es immer wieder zu bösen Überraschungen. Beim ersten Einschalten der Klimaanlage nach dem Winter strömt oft nicht nur kalte Luft aus den Schlitzen, sondern auch ein unverkennbarer Gestank.

Die Fahrt in die Werkstatt ist in dieser Situation nicht zwingend notwendig. Wie bei der heimischen Klimaanlage können Sie auch jene in Ihrem Auto in der Regel gut selbstständig reinigen und desinfizieren. Besonders wichtig ist dabei, dass vor Beginn der Reinigung der Verdampfer vollkommen getrocknet ist. Stellen Sie dafür die Heizung auf die höchste Temperatur und lassen Sie das

Gebläse auf Umluft für zehn Minuten laufen. Danach wird der Pollenfilter entfernt und spezieller Reinigungsschaum für Auto-Klimaanlagen auf den Verdampfer gesprüht. Der Schaum muss rund 30 Minuten einwirken. Danach wird der Filter wieder eingesetzt und die Klimaanlage auf voller Leistung eingeschaltet. Nach wenigen Minuten ist die Desinfektion abgeschlossen.

Fazit

Bei einer stinkenden Klimaanlage ist schnelles Handeln angesagt. Nach der gründlichen Reinigung ist nicht nur für eine bessere Wohnatmosphäre gesorgt, auch Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden freuen sich über desinfizierte Geräte. So kann die Sommerhitze kommen!


Schreibe einen Kommentar

Mit * markierte Felder sind Pfichtfelder