Luftreiniger mit Aktivkohlefilter

Veröffentlicht:
Lesedauer: ca. 5 Minuten

Die Luft ist in Büros und Wohnräumen ist deutlich stärker mit Schadstoffen versehen, als im Freien. Pollen, Viren, Feinstaub und Schimmel belasten die Atemwege und die Gesundheit. Luftreiniger mit Aktivkohle können in Ihren vier Wänden eine gesunde Luftatmosphäre schaffen. Warum Luftreiniger mit Aktivkohlefilter so effektiv sind und wie diese funktionieren, erfahren Sie hier!

Wozu ein Aktivkohlefilter im Luftreiniger dient

Aktivkohlefilter, die gerne auch als „A-Filter“ oder „Filtermodell mit medizinischer Kohle“ bezeichnet werden, verfügen über mehrere Schichten an Aktivkohlematten. Diese werden aus Materialien wie Kohle, Holz oder Torf hergestellt. Im Grunde genommen ist Aktivkohle ein poröser Kohlenstoff, der offenporig ist und dadurch Stoffe wie Geruchsmoleküle, Chemikalien und Toxine aufnehmen und binden kann. Der Grundstoff von Aktivkohle kommt übrigens auch in der Medizin zur Anwendung, beispielsweise bei Lebensmittelvergiftungen und Durchfallerkrankungen. Die Eigenschaften von Aktivkohle eignen sich zudem wunderbar, um die Luftatmosphäre zu verbessern und Viren sowie andere Schadstoffe aus der Luft zu filtern.

Der Luftreiniger mit Aktivkohle erzeugt mittels eines elektrischen Gebläses ein Vakuum. Die Raumluft wird dabei angesaugt und durch den Filter gebracht. Während des Vorgangs bindet Aktivkohle Staubpartikel aus der Luft an die Partikel des Kohlenstoffs. Dabei neutralisiert der Filter unangenehme Gerüche sowie andere Moleküle aus der Luft. Im Anschluss wird die gereinigte Luft wieder an den Raum abgegeben.

Menschen, die an einer Pollenallergie leiden, können wieder freier durchatmen. Aber auch nach Renovierungsarbeiten bindet Aktivkohle Lösungsmittel aus Klebstoffen und Farben. Ebenfalls kann der Aktivkohlefilter die Anzahl an Viren und Bakterien in der Luft bis zu einem gewissen Maß verringern. Aktivkohle weist zwar eine hohe Absorptionsfähigkeit auf. Nach etwa vier bis sechs Monaten sollte der Filter jedoch ausgetauscht werden, da mit zunehmender Verwendung die Poren der Kohle verstopfen.

Luftreinigungsgeräte mit Aktivkohlefilter

Es gibt viele Arten von Luftreinigungsgeräten, wie Ionisatoren, Lufterfrischer, Luftwäscher, Ozongeneratoren und Kombigeräte. Nicht alle verfügen über einen Aktivkohlefilter. Häufig findet man Aktivkohle in Kombinationsgeräten mit einem HEPA-Filter.

HEPA-Filter-Luftreiniger mit Aktivkohle zählen zu den beliebtesten Modellen. Denn ein HEPA-Filter entfernt schädliche Partikel bis zu einer Größe von 0,1 Mikrometer. HEPA steht übrigens für „High Efficiency Particulate Air“, was die besonders hohe Effizienz der Filtereigenschaften hervorhebt.

Noch effektiver wird der Kombiluftreiniger mit Aktivkohle- und HEPA-Filter, wenn er zusätzlich über einen Vorfilter verfügt. Dabei handelt es sich um ein spezielles Vlies, das im ersten Luftreinigungsschritt grobe Partikel, wie Haare, auffängt. In der Hauptfiltertrommel befindet sich dann ein HEPA- und Aktivkohlefilter, die für die Filterung von gasförmigen Stoffen und Feinstaub zuständig sind. Zuerst nimmt der HEPA-Filter gröbere Partikel auf. Die Aktivkohle ist dann für die Absorption von Viren und anderen feinen Schadstoffen zuständig. Danach wird die dreifach gefilterte Luft wieder an den Raum abgegeben.

Der Unterschied zwischen Luftreiniger mit Aktivkohlefilter und solche ohne diese Filterart ist, dass nicht nur unangenehme Gerüche entfernt, sondern auch gesundheitsschädliche Gase zersetzt werden. Somit ist jede Art von Luftreiniger, der über einen integrierten Aktivkohlefilter verfügt, ein deutlich effektiveres Gerät, das beste Ergebnisse erzielt.

Wann Luftreiniger mit Aktivkohle sinnvoll sind

Gerade im urbanen Gebiet sind wir stets von feinsten Schadstoffen umgeben, die unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit negativ beeinträchtigen. Denn in Städten ist das Verkehrsaufkommen im Vergleich zum Land deutlich höher. Zudem leben wir enger beieinander. Dabei ist es egal, ob Sie im Büro dicht an dicht arbeiten oder in der Wohnung die tänzelnden Staubkörner und Tierhaare im Licht fliegen sehen. Ein Luftreiniger mit Aktivkohlefilter stellt in jedem Fall eine Verbesserung der Umgebung dar.

Die in der Luft fliegenden Partikel nehmen Sie mit jedem Atemzug auf. Die Folgen sind nicht selten Krankheiten und sich entwickelnde Allergien. Hausstaubpartikel mit einer Größe von 0,1 bis 2,5 Mikrometer sind ein gutes Beispiel, da diese sehr leicht in die Lungen gelangen. Weitere gesundheitliche Schäden können eine erhöhte Infektanfälligkeit, Sauerstoffmangel sowie eine damit einhergehende verminderte Konzentrationsfähigkeit sein.

Die Benutzung von Luftreinigungsgeräten mit Aktivkohlefilter helfen, die folgenden Stoffe aus der Luftatmosphäre zu filtern:

  • Feinstaub
  • Autoabgase
  • Tierhaare
  • Pollen
  • Staub
  • Milbe
  • Schimmelsporen

Aber nicht nur in der Stadt, sondern, auch wenn Sie auf dem Land leben, kann die Anschaffung eines Aktivkohle-Luftreinigers sinnvoll sein. Gerade Allergiker können sich mit solch einem Luftreinigungsgerät in den eigenen vier Wänden einen Ort schaffen, an dem keine Beeinträchtigung durch Pollenflug stattfindet. Zudem eliminiert der Aktivkohlefilter unangenehme Gerüche, wie Küchengerüche oder der Geruch von Zigarettenrauch.

Fazit

Ein Luftreiniger mit Aktivkohlefilter stellt in jedem Fall eine sinnvolle Anschaffung dar. Denn durch die verbesserte Luftatmosphäre schaffen Sie sich ein wohliges Raumklima, das daheim genauso die Lebensqualität verbessert, wie im Büro. Zudem können Sie – gerade auch in Zeiten von Corona – die Anzahl der Viren in der Raumluft und somit auch die Gefahr einer Ansteckung minimieren. Lediglich der Aktivkohlefilter muss von Zeit zu Zeit ausgetauscht werden, um die Effektivität des Luftreinigers zu gewährleisten.

Letzte Aktualisierung am 9.11.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API
In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, als Amazon-Partner erhalte ich bei einem Kauf eine kleine Provision, für Sie entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Schreibe einen Kommentar

Mit * markierte Felder sind Pfichtfelder